* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Auf der Suche nach einem Stückchen Glück

Glück kann man auf vielerlei Weise definieren oder darüber philosophieren. Ist man sein eigenes Glückes Schmied oder fliegt es einem zu? Aber darum solls jetzt nicht direkt gehen.Mein Leben verläuft wie eine Achterbahn, wie vermutlich bei vielen anderen auch. Die erste große Liebe war ein Reinfall, auch nicht viel Neues für die Meisten. Folgebeziehungen verlaufen auch meist eher schräg, auch darin finden sich viele wieder. In der Schule gemobbt werden.Die beste Freundin kommt plötzlich in die Psychiatrie, man ist so gut für sie da, wie es nur geht. Man reißt sich lieber 10 Beine aus, als die Anderen traurig zu sehen.Das Abitur nimmt einen sehr negativ mit, am liebsten abbrechen, doch aus Gewohnheit durchziehen. Beim FSJ sich selbst versuchen kennenzulernen, vielleicht auch endlich eine berufliche Laufbahn für sich zu entdecken.Sich neu verlieben, eine Ausbildung finden, zu Hause ausziehen, erste eigene Wohnung mit der neuen Liebe, Chaos pur. Ihn habe ich sozusagen aus seinem Leben gerissen, er kam über 400km, um bei mir zu sein. Ich für meinen Teil versuche es ihm hier so schön wie möglich zu machen, bekoche ihn, verwöhne ihn, wo ich nur kann. Man streitet sich, verträgt sich wieder, hat das Gefühl, dass alles wieder gut ist.Der Schein trügt nur leider und ich fand Dinge raus, die ich besser nicht wissen wollte, wusste nicht, wie ich reagieren sollte. Ich hab es runtergeschluckt und gehofft, dass es aufhört. Er sagt mir immer wieder, wie sehr er mich liebt. Man redet miteinander und rauft sich zusammen, alles wegschmeißen wäre für niemanden gut, die Gefühle sind ja auch noch da und auch wahrhaftig. Das Leben ist kein Ponyhof und nur, weil es mal schlecht läuft, egal ob in einer Beziehung, im Job oder im Leben allgemein, sollte man nicht alles sofort hinschmeißen. Man muss versuchen sein Glück auch im Unglück beizubehalten.Ich versuche mir jeden Tag immer was zu suchen, auf das ich mich freue, etwas, was mich glücklich macht. Glück ist nicht immer was großes, man muss es nur zulassen.
29.3.16 17:07
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung